Einweihung des Forums des Fachzentrums für Energie und Landtechnik

02.12.2019

Bei der feierlichen Einweihung des Forums des Fachzentrums für Energie & Landtechnik (FEL) strahlten alle um die Wette. Denn nicht nur bei den Mitarbeitern, sondern auch bei den Gästen fand das neue Gebäude großen Anklang. Neben einem Festakt am Vormittag diskutierten am Nachmittag verschiedene Firmenvertreter und Mitarbeiter des Lohnunternehmerverbands über die neueste technische Entwicklung.

Eine Investition in die Zukunft

Ministerialdirigent Wolfram Schöhl – einst Lehrer an der Technikerschule – lobte Triesdorf als Standort der Zukunft, der bei jungen Leuten sehr attraktiv ist. „Heute ist ein guter Tag für Triesdorf und für künftige Lehrgangsteilnehmer“, lobte er hinsichtlich des Neubaus.

Norbert Bleisteiner, Leiter des FELs, erinnerte sich an den „steinigen Weg“ bis zur Fertigstellung, zeigte sich aber jetzt sehr glücklich: „Wir haben etwas Außergewöhnliches bekommen“.

Weitere Baumaßnahmen

Für diese Baumaßnahme wurden insgesamt 12,8 Millionen Euro veranschlagt, an staatlichen Mitteln fließen insgesamt drei Millionen Euro. Ende Juli hat der Bezirkstag den Weg für die Baumaßnahme 2 geebnet. Mit geschätzten Kosten von 6,5 Millionen Euro sollen weitere Lehrhallen sowie Fachräume und Büros für die Lehrkräfte entstehen.

Schule mit Tradition

1954 hat der Bezirk Mittelfranken die Landmaschinenschule in Triesdorf eröffnet, in den ersten Jahren besuchten diese jährlich knapp 1000 Teilnehmer. Das Aufgabenspektrum im Bereich der Landwirtschaft hat sich seither ständig erweitert. Besonders im Bereich der erneuerbaren Energien ist die Bildungsstätte eine Vorzeigeeinrichtung, was sich auch in der Namensgebung „Fachzentrum für Energie- und Landtechnik“ niederschlägt. Um den Teilnehmern an Lehrgängen und Veranstaltungen, aktuell rund 7500 pro Jahr, ein optimales Lernumfeld zu bieten, wurden vor drei Jahren umfangreiche Baumaßnahmen gestartet. Die erste Baumaßnahme umfasst den Neubau einer Energiehalle und verschiedene Interimsmaßnahmen, unter anderem die Sanierung der Gastonscheune, den Neubau des ersten Teils der Lehrhalle Ost sowie das sogenannte Forum, ein Seminargebäude mit einem mit Landmaschinen befahrbaren Lehrsaal. Energiehalle und Gastonscheune wurden bereits im letzten Jahr eingeweiht.

Zum Video