Allergenkennzeichnung

26.02.2015

Die Besucher der Mensa haben die Einführung der Kennzeichnungsvorschrift der Verordnung (EU) Nr. 1169/2011 (Lebensmittelinformationsverordnung) ab dem 13.12.2014 am Speiseplan und an der Essensausgabe schon miterleben dürfen. Ab diesem Zeitpunkt müssen alle offenen Lebensmittel mit den 14 häufigsten Auslösern von Lebensmittelallergien und Unverträglichkeiten gekennzeichnet werden.

Diese Allergene sind:

 

  • a: Glutenhaltiges Getreide
  • b: Sellerie
  • c: Erdnüsse
  • d: Sesamsamen
  • e: Eier
  • f: Krustentiere
  • g: Schalenfrüchte
  • H: Soja
  • i: Milch einschl. Laktose
  • j: Fisch
  • k: Senf
  • L: Schwefeldioxid, Sulfite ab 10mg pro kg bzw. pro Liter
  • m: Lupine
  • n: Weichtiere

Die Umsetzung in Zusammenarbeit mit unseren Lieferanten ist relativ unproblematisch gelaufen. Vereinzelt treten immer noch mal einige Fragen auf, in Bezug auf Veränderung bei den Produkten. Die Mitarbeiterinnen am Amt für Landwirtschaft, Ernährung und Forsten haben sehr gute Vorarbeit geleistet und das Fachpersonal in der Gemeinschaftsverpflegung über mehrere Nachmittage geschult und informiert, sodass die Umsetzung zeitnah geschah.