Via Mali - Triesdorfer Apfelrunde

null

Die Via Mali, Triesdorfer Apfelrunde, ist ein 2 km langer Rundweg durch die Obstanlagen in Triesdorf. An 16 informativen und interaktiven Stationen werden in leichter und unterhaltsamer Sprache die verschiedensten Themen wie Umwelt, Kulturlandschaft, Bienen, und Streuobstwiese aufgegriffen. 

Hauptakteure der Via Mali sind der Apfel Trieso und die Honigbiene Carnica. Sie leiten die Besucher*innen auf der Via Mali und greifen in kindgerechten Dialogen Aspekte zu den jeweiligen Stationen auf.

    Der Rundgang spricht Familien mit Kindern, Einheimische in der Region und Touristen an.Durch verschiedene Erlebnismöglichkeiten auf dem Weg soll das Verständnis und Interesse für den Lebensraum Streuobstwiese sowie auch für den Obstanbau und dessen Wertschöpfung geweckt werden. Ein begehbarer Holzapfel am Herzstück Pomoretum inmitten einer Streuobstwiese lädt die Besucher*innen zum Verweilen und sinnlichen Erleben der Kulturlandschaft ein. Ein ApfelQuiz mit Fragen zu den einzelnen Stationen rundet das Erlebnis Via Mali ab. 

    Die Via Mali versteht sich als Binde- und Unterhaltungselement zu den in den vergangenen Jahren durchgeführten Maßnahmen, die zur Steigerung des allgemeinen Interesses für Streuobst beitragen und die großteils zu Informations- und Ausbildungszwecken genutzt werden wie z.B.

    • das Pomoretum mit mehr als 1.000 Apfelsorten
    • das Lehrbienenhaus,
    • die Mosterei und Brennerei im Hofgartenschloß
    • die Pflanzung einer Muster Streuobstanlage mit ca. 12 ha Streuobst
    • die Pflanzung weiterer Sortensammlungen für Pflaume, Birne und Kirsche
    • Sortensammlung mit mehr als 1.700 verschiedenen Obstsorten