Drei in der Ernährungs- und Gesundheitspolitik hochbrisante Hauptthemen wurden in den Fokus gestellt

Sind die Empfehlungen, die wir für eine gesunde Ernährung kennen, noch auf dem Stand der Wissenschaft? Müssen wir etwa umdenken, Neues berücksichtigen? Ist die Qualität von Gemeinschaftsgastronomie und Verpflegung nur eine Sache des Geschmacks? Kann man die Qualität messen? Der dritte Themenkreis befasst sich mit der Zukunft unserer Lebensmittel: Müssen sie zu unser aller Wohl reformuliert, gesünder gemacht werden? Brauchen bestimmte Lebensmittel einen Warnhinweis? Wir zeigten Beispiele und Konsequenzen.

Programm

  • Die insulinresistente Gesellschaft: Sind die etablierten Ernährungsempfehlungen noch verantwortbar?
    Prof. Dr. Nicolai Worm, Bestsellerautor, Ernährungswissenschaftler
  • Reformulierung, Nährwertkennzeichen, Klimaschutz - die breiten Schultern der Lebensmittelwirtschaft
    Christoph Minhoff, Lebensmittelverband Deutschland, Hauptgeschäftsführer
  • High performance nutrition im Hochleistungssport – Wer braucht denn das?
    Carolin Heilmann, Dipl. Sportwissenschaftlerin
     
  • „Und täglich grüßt die Currywurst“, Gesundheitswert der Kantine mit Kennziffern messen
    Christian Feist, Gründer und Inhaber von G E S O C A
  • Innovative Konzepte: Fokus Backwaren Ballaststoffeinsatz und „funktionale Zellulosen“ in energiedichtereduzierten Produkten
    Hans-Jürgen Seitz, JRS Rettenmaier & Söhne
  • Mit allen Sinnen: Sensorik & Genusswertentschlüsselung von Lebensmitteln
    Prof. Dr. Helge Fritsch, Studiengangsleiter, BWL-Food Management, Duale Hochschule Baden-Württemberg, Heilbronn

 Kontakt


Fachbereich für Ernährung und Hauswirtschaft (FEH)
Steingruberstraße 4
91746 Weidenbach
Tel.: 09826 18-1245
Fax.: 09826 18-1999
feh@triesdorf.de