Fachkraft Agrarservice

Die Berufsausbildung zur Fachkraft Agrarservice dauert im Normalfall drei Jahre und erfolgt im dualen System, d. h. die Ausbildenden schließen einen Ausbildungsvertrag mit einem anerkannten Ausbildungsbetrieb ab. Für Auszubildende mit einer abgeschlossenen Berufsausbildung oder Hochschulzugangsberechtigung kann die Ausbildung auf zwei Jahre verkürzt werden.

In Bayern wird das Berufsgrundschuljahr Agrarwirtschaft als 1. Ausbildungsjahr anerkannt. Die Schüler und Schülerinnen sind dabei vier Tage die Woche in der Schule. 

An einem Tag je Woche sind die BGJ-Schülerinnen und -Schüler auf einem Meisterbetrieb.

In diesem BGJ-Schuljahr sind weiterhin drei Wochen überbetriebliche Lehrgänge in Triesdorf integriert:

  • eine Woche Schlepperlehrgang
  • eine Woche Schweißlehrgang
  • eine Woche Geräte der Außenwirtschaft

An das BGJ schließt sich für die Auszubildenden eine zweijährige duale Ausbildung an. Im Betrieb wird ihnen das nötige praktische Wissen für den Beruf Fachkraft Agrarservice beigebracht.

Das theoretische Wissen wird vorwiegend in der Berufsschule Triesdorf vermittelt. Diese arbeitet dabei eng mit der Landmaschinenschule Triesdorf zusammen.

  • Technikerschule
  • Meisterschule für Fachkraft Agrarservive
  • Mit mittlerer Reife: Besuch der BOS und anschließendes Studium

Kontakt


Regierung von Mittelfranken 
Bereich 6: Ernährung und Landwirtschaft 
Promenade 27 
91522 Ansbach 
Tel. 0981 53-1881 
Fax: 0981 53-1206 oder -1456 
poststelle@reg-mfr.bayern.de

 

Staatliches Berufliches Schulzentrum Ansbach - Außenstelle Triesdorf    
Steingruberstraße 6       
91746 Weidenbach 
Tel.: 09826 9711 
Fax.: 09826 7860 
bs.triesdorf@t-online.de 
www.bsz-ansbach.de 

 

Fachzentrum für Energie & Landtechnik (Landmaschinenschule)
Steingruberstraße 5
91746 Weidenbach
Tel.: 09826 18-2002
Fax.: 09826 18-2099
lms@triesdorf.de