Abgesagt: Proteinquelle Hülsenfrüchte

Donnerstag, 05.11.2020 - Freitag, 06.11.2020
10:00 Uhr

Infozentrum der Landwirtschaftlichen Lehranstalten

Warenkunde, Küchentechnik & allergene Strukturen

Die Hülsenfrüchte fordern ihren Platz in Regalen von Supermärkten. Ob und in welcher Verarbeitung sie aus ihren Weg auf den Teller finden sollen, muss bewertet und auch vorbreitet werden.

Als sinnhafte Proteinquelle wäre die Verwendung von vielen Hülsenfrüchten wünschenswert. Doch häufig stehen das Zeitbuget – aber auch die Kochkompetenz im Weg. Zudem verlangen Sensibilierung gegen Leguminosen ein Höchstmaß an allergologischem Know-How und Erfahrung. Um effektive Beratungsaussagen gestalten und sichere Ableitungen aus Anamnese und allergologischer Diagnostik treffen zu können, sind biomolekulare Kenntnisse genauso wesentlich wie die Sicherheit in der warenkundlichen Verarbeitung und Verwendung von Hülsenfrüchten.

Dieses Seminar wird das bereite warenkundliche Spektrum der Hülsenfrüchte vorstellen und bewerten. Dabei wollen wir sowohl die küchentechnische als auch gastrointestinale Auswirkungen dieser Produktgruppe bearbeiten. Die vielfältigen Produkte am Markt und deren Nährstoffprofil verlangen nach einer professionellen Bewertung. Anhand von Lebensmittelbeispielen üben wir den allergologischen Praxistransfer und schmecken uns durch diese heterogene Lebensmittelgruppe.

Das Programm:

Hülsenfrüchte: Anspruchsvoll & wertgebend

  • Leguminosen: Wer gehört dazu?
  • Warenkunde: Wer kommt wie daher?
    • Reif, TK oder getrocknet?
    • Ein Blick in die Verarbeitungsvielfalt
  • Allergenkomponenten: So vielschichtig wie das Aussehen
  • Erdnüsse & Soja
  • Erbse, Bohnen, Linse… und was noch?
  • Nährstoffprofil: Von wem wie viel?
  • Makronährstoffe
  • Von Lektin, Purinen und Hämagglutinin
  • LMIVO: Was steht drauf – was ist drin?

Organisation

Zielgruppe: Diätassistenten, Oecotrophologen

 

Teilnehmerzahl: maximal 20 Teilnehmer/innen

 

Referentin: Dipl. oec. troph. Christiane Schäfer

 

Methodik: Workshop

 

Wann: 05.11.2020 und 06.11.2020 10.00 bis 18.00 Uhr, 09.00 bis 16.00 Uhr

 

Anmeldeschluss: 22.10.2020

 

Seminargebühr: 320 Euro inkl. Verpflegung und Seminarunterlagen, zzgl. 25,00 € Materialkosten für den Praxisteil, 290 Euro inkl. Verpflegung und Seminarunterlagen ermäßigt für Mitglieder von DGE, QUETHEB, VDD, VDOE, VFED, DAAB, zzgl. 25,00 € Materialkosten für den Praxisteil

 

Veranstalter: Kooperationsseminar DAAB & Landwirtschaftliche Lehranstalten Triesdorf