Skip to main content

Die Schäferei im Blick

24.09.2018

Ein ganzes Wochenende war Triesdorf die bayerische Schafhauptstadt. 100 Jahre Landesverband Bayerischer Schafhalter galt es zu feiern und die Schäfer machten ihrem Beruf alle Ehre. „Triesdorf durfte schon zum 3. Mal die Schäfer beherbergen“, freute sich Uwe Mohr, Leiter der Tierhaltungsschule Triesdorf. Denn die Festivitäten zum 60. Und zum 70. Jubiläum hatten auch hier stattgefunden. Dies bekräftigte auch der Beauftragte für Triesdorf des Bezirks Mittelfranken Alexander Küßwetter: „Triesdorf hat ein Herz für die bayerischen Schafhalter“. Vom 7. Bis 9. September umfasste das Festprogramm neben einer Bilderausstellung zum Thema „Wanderschäferei einst und heute“ auch ein wissenschaftliches Symposium.

Die Vorträge finden Sie hier

Natürlich stand auch die Praxis im Vordergrund: Zum einen durch das traditionelle Lehrhüten, das am Freitag auf dem ganzen Gelände erfolgte; Am Schäferabend mit Freistellungsfeier danach gab es die Hütekritik und die Verleihung der Gesellenbriefe. Das Bayerische Landesleistungshüten am Samstag und Sonntag ermittelte mit Sieger Andreas Smietana aus Triesdorf den Bayerischen Vertreter beim Bundesleistungshüten in Heldenfingen. Den Sieg in der Bayerischen Schafschurmeisterschaft errang Rainer Blümelhuber aus Niederbayern in nur 72 Sekunden.

Zur Bildergalerie