Skip to main content

Süppchen kochen mit der CSU

27.04.2018

Zu Höchstform liefen die mittelfränkischen Bezirksräte der CSU im Fachbereich für Ernährung und Hauswirtschaft (FEH) in Triesdorf auf. Denn sie hatten hochrangige Gäste geladen, die sie unter dem Motto „Fränkisch kochen in Triesdorf“ verwöhnten. Angeleitet wurden die 11 Hobbyköche von dem Team des FEHs, die geduldig auch den weniger kochkundigen zur Hand gingen.

„Die Idee kam uns durch den Tag der Franken, für den wir Werbung machen wollen“, sagte Bezirksrätin Christine Reitelshöfer, die mit Herbert Lindörfer die Idee ausgearbeitet hatte. „Essen in Franken ist einfach ein wunderbares Thema“. Dazu sei ihr Kochen von Berufs wegen ein Anliegen. „Wir wollen den Leuten zeigen, wieviel Freude kochen doch machen kann und das auch mit heimischen, regionalen Produkten“. Dazu zählte natürlich ein Tafelspitz mit Meerrrettichsoße, Bärlauchsuppe oder fränkischer Spargel, um nur ein paar Gerichte zu nennen.

Beate Schulz, Wirtschaftsleiterin in Triesdorf, zeigte sich mit ihren Kochschützlingen zufrieden: „Sie stellen sich super an und sind sehr wissbegierig“, lobte sie.