Skip to main content

Neue Vorsitzende der VET gewählt

27.06.2017

Susanne Gast heißt die neue Vorsitzende der Vereinigung Ehemaliger Triesdorfer. Sie übernimmt die Position Fritz Vogts, der nach 20 Jahren Amtszeit nicht mehr kandidierte.

Susanne Gast aus Rödlas (Landkreis Forchheim, Gemeinde Neunkirchen am Brand) absolvierte 2001 ihren Abschluss zur Hauswirtschaftlichen Betriebsleiterin an der Fachakademie für Ernährungs- und Versorgungsmanagement und ist nun verantwortlich für infrastrukturelle Gebäudedienste (= Hauswirtschaft) im deutschsprachigen Raum in einem sportlichen DAX-30-Unternehmen in Herzogenaurach. „Mein Interesse an Triesdorf habe ich nie verloren“, sagte Susanne Gast. Daher war sie bereits 10 Jahre als Beisitzerin im Vorstand der VET tätig, bevor sie sich nun um die Spitzenposition bewarb. „Als Vorsitzende ist es mir ein besonderes Anliegen, die Bedeutung eines Absolventenverbandes auch nach außen darzustellen und sich aktiv für die Gewinnung neuer Mitglieder einzusetzen“, sagte Gast zu ihren ersten Zielen, „gleichzeitig den Verband aber attraktiv für die Mitglieder weiterzuentwickeln“.

Weiterhin verblieben MdL Gerhard Wägemann und Eberhard Groß von der HSWT in ihren Positionen als 1. und 2. Stellvertretender Vorsitzender, Gabriele Sichler-Stadler wurde als Geschäftsführerin bestätigt, ebenso Peter Bittl als Kassier. Die alten und neuen Besitzer sind: Hans Böll, Herbert Geißendörfer, Professor Dr. Bernhard Göbel, Katja Herzog, Sabine Künzel, Helmut Löfflad, Markus Müller und Georg Neidlein.

Fritz Vogts letzte Amtszeit war vor allem von dem notwendigen Umbau der Triesdorfer Hütte geprägt. Sie endete mit der Vorläufigen Genehmigung zur Inbetriebnahme der Hütte am 19. Mai 2017. „Wir haben viele ehrenamtliche Helfereinsätze absolviert. Danke an die Helfer“, sagte Fritz Vogt bei seiner Ansprache. „Es war eine Gesamtinvestition von 140.000 € und damit die größte jemals getätigte Investition“. Formal ist die Triesdorfer Hütte jetzt ein „geduldeter Beherbergungsbetrieb“ mit allen Pflichten und Rechten.

Otto Körner, Direktor der Landwirtwirtschaftlichen Lehranstalten, begrüßte sehr, dass mit Susanne Gast eine Frau an der Spitze der VET steht. "Ich freue mich besonders, dass Susanne Gast aus dem Bereich Hauswirtschaft kommt und diese damit gestärkt wird", erklärte er. Fritz Vogt dankte er für die jahrelange gute Zusammenarbeit.