Skip to main content

Bau des Fachzentrums für Energie und Landtechnik gestartet

20.03.2017

Zum Spatenstich für die Energiehalle des Fachzentrums für Energie & Landtechnik (FEL) trafen sich am 3. April Bezirkstagspräsident Richard Bartsch, Alexander Küßwetter, Beauftragter des Bezirks für Triesdorf, Bezirksrat Walter Schnell, Bernhard Amend, Direktor der Bezirksverwaltung mit Otto Körner, Direktor der Landwirtschaftlichen und Lehranstalten und Norbert Bleisteiner, Leiter der Landmaschinenschule.

„Die Landmaschinenschule Triesdorf hat sich im Laufe der Geschichte ein hohes Maß an Kompetenz im Bereich Landtechnik sowie der regenerativen Energien erarbeitet“, sagte Bezirkstagspräsident Richard Bartsch in seiner Ansprache. „Um das Fort- und Ausbildungsangebot an den aktuellen Bedürfnissen ausrichten zu können und auch weiterhin ein hohes Maß an qualifizierter Ausbildung zu gewährleisten, war es deshalb unabdingbar, die in die Jahre gekommene Infrastruktur an die aktuellen Anforderungen anzupassen“. Direktor Otto Körner freute sich, dass nun der Startschuss für 13 neue Hallen mit einem Forum für größere Veranstaltungen und einer Schweißerei gegeben wurde. „Hier wurden Wünsche und Zwänge zusammengeführt“, sagte er. Man brauche einen guten Plan.

Der Bau der Energiehalle gehört zum 1. Bauabschnitt, der gesamte Bau des FELs wird 16,8 Millionen Euro Kosten; 1,6 Millionen sind für die neue Energiehalle veranschlagt. In der Energiehalle werden Lehrwerkstätten und Vorführbereiche zum Thema Energie untergebracht.