Skip to main content

Pomoretum

Der Name „Pomoretum“ ist eine Wortschöpfung: „Pomus“ plus „Arboretum“. Auf vier Hektar Fläche stehen 2400 Bäume – zwei von jeder Apfelsorte, um dadurch zu gewährleisten, dass immer einer erhalten bleibt. Die Bäume sind von Satelliten erfasst. 390.000 Euro hat die Anlage insgesamt gekostet. Mit 150.000 Euro unterstützt die Europäische Union das Triesdorfer Pomoretum. Dazu wurde der Zuwendungsbescheid des Bayerischen Staatsministeriums zur Leader-Förderung erteilt. Bei der Gestaltung des Pomoretums wurde weit zurück in die regionale Geschichte gegriffen. Das Pomoretum wurde nach dem Biarelle-Plan der Markgrafen von Brandenburg Ansbach gestaltet. Es gibt einen doppelten Weg mit Grünfläche, damit die Sichtachse vom Hofgartenschloss der Markgrafen wieder auflebt. Das Pomoretum soll in Mittelfranken Obst- und Gartenbauvereine, Pomologen, Baumschulen und allgemein Interessierte anziehen, damit diese den Genpool nutzen. Zudem ist das Pomoretum im Rahmen von Führungen zu besichtigen. 

 Kontakt


Obstbau
Reitbahn 5
91746 Weidenbach
Tel. 09826 18-4002
Fax 09826 18-4999

obstlehrgarten@triesdorf.de