"Babytiger" ist ein munteres Kerlchen

Überdurchschnittlich groß war Nobbi I. bei seiner Geburt am Freitag, den 9. September. Sein Geburtsgewicht bezifferte Rindermeister Ernst Wurzinger auf über 50 Kilogramm, damit ist er ein überdurchschnittlich großes Bullenkalb.

Nobbi I. ist der erste Ansbach-Triesdorfer Tiger, der seit Jahrzehnten in Triesdorf geboren wurde. Leider hat sich bei Nobbi I. die Fleckvieh-Genetik durchgesetzt. Seine Mutter – eine Jungkuh – hat zum ersten Mal abgekalbt. „Es ist ein Glücksfall, dass es so gut über die Bühne gegangen ist“, erzählte Ernst Wurzinger. Ein Kalb dieser Größe sei eine Schwergeburt, vor allem bei einer Erstkalbung. Nobbi I. sei aber „supergut drauf“.

Mit Argusaugen wacht seine Mutter über ihren wackeren Sprössling. Auch die zweite Tigerdame – sie ist schon älteren Semesters – beäugt alle Passanten kritisch. Auch sie erwartet Nachwuchs.

 tigerlein