Skip to main content

Energiewald

Ein Energiewald wird auch Kurzumtriebsplantage genannt: Hier werden auf landwirtschaftlichen Acker-, Renaturierungs- und Ausgleichsflächen schnellwachsende Hölzer wie Pappel, Weide, Robinie, Erle und Aspe kultiviert. Deren Aufwuchs wird zur Hiebreife zu Hackschnitzeln verarbeitet, die verbrannt werden und daraus Wärme erzeugt wird. Eine der ersten Versuchsflächen in Bayern wurde bereits 1996 in Triesdorf angelegt. Nach heutiger Erfahrung kann durch den jährlichen Zuwachs an Holz je Hektar 5000 Liter Heizöläquivalent erzeugt werden.

 Kontakt


Pflanzenbau & Versuchswesen
Reitbahn 5
91746 Weidenbach
Tel. 09826 18-4002
Fax 09826 18-4999
pflanzenbau@triesdorf.de